ARTSALVE PRODUCTIONS
DESIGN AND ART DIRECTION



BUCH DES UNMUTHS.





|81| „Wo hast du das genommen?
Wie konnt’ es zu dir kommen?
Wie aus dem Lebensplunder
Erwarbst du diesen Zunder?
Der Funken letzte Gluthen
Von frischem zu ermuthen.“

Euch mög’ es nicht bedünkeln
Es sey gemeines Fünkeln;
Auf ungemeßner Ferne,
Im Ocean der Sterne,
Mich hatt’ ich nicht verloren,
Ich war wie neu geboren.

|82| Von weißer Schaafe Wogen
Die Hügel überzogen,
Umsorgt von ernsten Hirten,
Die gern und schmal bewirthen.
So ruhig, liebe Leute,
Daß jeder mich erfreute.

In schauerlichen Nächten,
Bedrohet von Gefechten,
Das Stöhnen der Cameele
Durchdrang das Ohr, die Seele.
Und derer die sie führen
Einbildung und Stolziren.

Und immer ging es weiter
Und immer ward es breiter
Und unser ganzes Ziehen
Es schien ein ewig Fliehen,
Blau, hinter Wüst’ und Heere,
Der Streif erlogner Meere.


Entstehung: vor dem 30.05.1815
Originalpaginierung: 81–82
Johann Wolfgang von Goethe
West–oestlicher Divan
Stuttgart 1819


weiter ☛

☚ zurück






© 2021 ARTSALVE PRODUCTIONS.